Ostern

Auf die Grundkarte in weiß habe ich einen Anhänger, der aus zwei Kreisen in Waldmoos und DSP ausgestanzt wurde, befestigt. Dazu noch der Spruch "Frohe Ostern" ebenfalls in Waldmoos und eine passende  Schleife. Fertig ist die Karte.

Osterhase gesucht: Das ist das Motto dieses Stempels. Weiße Grundkarte, Mattung in Babyblau und darauf in schwarz embossed der Stempel.

Grundlage der Karte sind individuell farbige Eier als Ballons getarnt. Der Hase ist süß, oder? Die Fäden der Ballons sind mit Hand gezeichnet. Der Stempel HURRA ist mit Hand gefärbt.

Das Gesicht des Hasen ist so süß. Da denkt man glatt, dass sich die Nase bewegt.  Die Grundkarte ist Marineblau, darauf ein passendes Designerpapier. Und auf das ausgestanzte Grundweiß in Anthrazitgrau der Hase. Dazu noch eine weiße Schleife. Fertig ist die süße Osterkarte.

Wenn man so richtig Platz für Schokohasen und Eier haben möchte, nimmt man gleich eine Tüte. Bestempelt bzw. embossed habe ich die Hühne samt Spruch und die Schmetterline in weiß.

Eine Verpackung in Hasenform ist bei der vierten Idee  herausgekommen. Verschlossen wird sie mit einem Klettverschluss.

Die dritte Osteridee ist relativ einfach umzusetzen. Nehmt ein Reagenzglas und dekoriert es als Hase mit Ohren. In das Glas könnt ihr kleine Schokoeier packen und das Ganze an einen lieben Menschen verschenken.  

Dieser Origamihase ist die zweite Bastelidee aus meiner Osterreihe. 

Dies ist die erste Bastelidee aus meiner Osterreihe. Diese kleine Box ist die Minizierschachtel aus dem aktuellen Katalog. Dazu habe ich aus einer ovalen Stanze die passenden Ohren ausgestanzt und mit Hand das Innenohr geschnitten. In die Box habe ich kleine Schlitze geschnitten und die Ohren festgeklebt. Das Gesicht ist einfach mit schwarz aufgemalt und mit den Fingerschwämmchen kleine rosa Wangen gezaubert.  

Diese süße Box habe ich zu Ostern gebastelt. Zugeschoben kann man es als Häuschen aufstellen. Oben habe ich noch ein kleines Sichtfenster eingefügt. Das süße Schäfchen, ein paar kleine Blüten und der Spruch "Frohe Ostern" durften natürlich auch nicht fehlen. Aufgeschoben versteht sich eine Schublade, wo ich ein paar Eier hineingelegt habe.

Bei dieser kleinen Osterdeko habe ich ganz Ton in Ton gearbeitet. Aus dem gleichen Stempelset wie beim Schaf habe ich mich diesmal für das Küken entschieden. Zum Einsatz kamen einige Papierreste in gelb. Das Osterei ist von hinten noch mit Pappe verstärkt, damit man es schön aufhängen kann.

Bei dieser Osterkarte muss man nur die Lasche nach oben schieben und das kleine Häschen (die dritte Figur aus dem Stempelset mit Schaf und Küken) erscheint im Sichtfenster. Ein paar Blüten und der Spruch "Frohe Ostern" und schwupps ist die Karte fertig.